SEO-Konferenzen: Recaps

Workshops, Diskussionen, Networking: die Teilnahme an SEO-Konferenzen lohnt sich immer. Nirgendwo sonst gibt es so viel Expertise auf engstem Raum. Wir von mindshape nehmen daher regelmäßig an Konferenzen in Deutschland und Österreich teil, um unser Fachwissen und unseren Horizont laufend zu erweitern. Insbesondere in der dynamischen Welt der Suchmaschinen-Optimierung ist es unerlässlich, am Puls der Zeit zu sein und sich fortlaufend über das aktuelle Geschehen zu informieren. Das passiert am besten im Austausch mit anderen SEOs – und natürlich durch das Feedback, das wir für unsere eigenen Vorträge und Präsentationen bekommen.

Einige kurze Impressionen zu aktuellen und vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier.

Toolanbieter?

SEO Campixx 2016

Sebastian: Neu für mich war, dass ich nicht nur als Buchautor und Geschäftsführer "einer SEO-Agentur" vor Ort war, sondern auch als Toolanbieter von serplorer. Das gab einigen Gesprächen nochmals eine ganz andere Dimension. An dieser Stelle auf jeden Fall vielen Dank für die vielen (Glück)wünsche, das Feedback, Tipps von Tool-KPIs über Vertrieb und der offene Austausch mit anderen Tool-Anbietern. Ich hatte aus Agenturperspektive vor allem die Campixx immer als offene Austauschplattform erlebt und habe dieses Jahr das nun auch als frischer Tool-Anbieter erlebt.

OMX & SEOkomm 2015

Sebastian: Insgesamt zeigt auch die SEOkomm dieses Jahr einen spannenden Trend: Das lange Zeit beherrschende Thema Links ist 2015 quasi nicht behandelt worden. Wir haben auch ausreichend dazu gehört die letzten Jahre. Themen wie Ladezeitoptimierung, Onpage-Technik, Nutzersignale und auch ein wenig Content-Marketing haben die Hauptrollen gespielt. Ein spannender Wandel.

Amke: Spannend fand ich auch den Einblick von Jim Knopf in den Markt der Wearables sowie die hilfreichen Tipps und Tricks von Stefan Czysch zur Google Search Console. Auch die beiden Keynotes möchte ich hier kurz erwähnen: mit seiner Morgen-Predigt zum Thema "Mehr Normalität und Autorität im Online-Marketing" hat Robert Seeger für einen guten Start in die Konferenz gesorgt, und Karl Kratz hat uns nach der Mittagspause mit seinen "Smarten Hebeln im Online-Marketing" sehr gut aus dem Mittagstief geholt.

Boom: Linkbuilding 2015

SEO Campixx 2015

Sebastian: Letztes Jahr war Content-Marketing als Produktersatz für das "einfachere" Linkbuilding das Thema auf allen Konferenzen. Dieses Jahr waren auf der SEO-Campixx allerdings spannenderweise die Linkbuilding-Sessions auch recht voll. Das ist eigentlich gar nicht verwunderlich. Denn da die alten Linkbuilding-Produkte nicht mehr funktionieren, möchte man natürlich schauen, ob es einen adäquaten Ersatz dazu gibt. Mein Eindruck und meine Überzeugung sind, dass sich Linkbuilding 2015 und auch in Zukunft nicht mehr um Google-Linkakquise dreht, sondern getrieben ist von dem Gedanken, wie man seinen zielgerichteten, hochwertigen Inhalt einer sich dafür interessierenden Leserschaft aktiv anbieten kann. Das war letztendlich auch die Kernbotschaft auf der SEO-Campixx.

SEO Campixx 2014

Carina: Das Feedback zur Qualität der Workshops fällt durchwachsen aus – das tut aber der Qualität der Campixx als Networking-Event keinen Abbruch und so gibt es auch in diesem Jahr wieder viel Lob und Anerkennung an die Organisatoren in Berlin.

Übrigens: auch die nicht unerwartete Kunde der Linknetzwerk-Abstrafung in Deutschland konnte die Stimmung kaum trüben. Auch hier ist die Erkenntnis, dass unnatürliche Linkaufbautechniken und Linkvermarktung nicht mehr zeitgemäß sind, längst angekommen. 

Linkbuilding vs. Content-Marketing

OMX & SEOkomm 2013

Sebastian: Mein Eindruck v.a. bei den Agenturen derzeit (und da schließe ich mindshape nicht aus): Etablierte Prozesse funktionieren nicht mehr und lange Zeit hat die Branche auch aus Budgetgründen immer der Leitlinie „maximale Rankings mit minimalem Aufwand“ gearbeitet. Auch wenn viele Vorträge nun Content-Marketing als den heiligen Gral, den einzigen Weg herausheben – Google ist noch lange nicht so gut, um die ganzen „reinen SEO-Links“ zu erkennen. Das wird auch eine Weile so bleiben.

Fakt ist: Linkbuilding ist nach wie vor ein zentrales Thema bei der Rankingoptimierung, da Googles Algorithmus nach wie vor linkbasiert ist und noch eine ganze Weile bleiben wird. Fakt ist auch: Solange es auf dem Markt noch die Nachfrage nach schnellem und kostengünstigen Rankings gibt, die nicht zwingend nachhaltig sind, solange ist der Innovationsdruck in der Branche nicht hoch genug.

Große Erwartungen

SEOday Expert Day 2013

Sebastian: Ich bin gespannt, wie der SEO Expert Day wird. Die Tickets waren auf jeden Fall schnell weg und die Liste der Speaker folgt dem gleichen Schema wie beim SEODay selbst – bekannte Gesichter. Ich bin sehr gespannt, wie der Tag verlaufen wird. Ausgelobt ist der Tag "nur für Experten im Bereich SEO". Meine Hoffnung (und Erwartung): Trotz der bekannten Gesichter nicht die gleichen Themen wie auf den Vorträgen dieses Jahr. Manchmal trägt man ja (aus Zeitnot, weil es ein geniales Thema ist oder weil __________) als Referent häufiger sein Thema durch die SEO-Dörfer. Das ist richtig und gut, aber "richtig geile Deep-Themen" lassen mich mehr erwarten.

© trustagents.de
Grillfest 2013

50 Leute 100 Steaks

Sebastian: Das familiär anmutende Grillfest bei bestem Wetter in Berlin war – um Andre zu zitieren – einfach "Wow"! Der Freitag (und auch schon der Vorabend und das Frühstück am nächsten Tag) waren mit so vielen offenen, kompetenten und einfach nur total netten Gesprächen versehen, dass man sich wirklich wie in einer kleinen Familie gefühlt hat. Und das, obwohl es gar nicht nur die "üblichen" Verdächtigen aus der SEO-Szene waren, die in mehr oder weniger 5 Minuten ihre Tipps zum Thema Online-Marketing zum Besten gaben, sondern auch bis dato mir zumindest unbekannte und weniger aktive Online-Marketer.

Vom Nutzer aus denken

SEO Campixx 2013

Sebastian: Nachdem die letzten Jahre Linkkauf, Linkaufbau und Social-Media nacheinander die beherrschenden Themen auf der Campixx waren, gibt es für mich dieses Jahr einen klaren Favoriten: Content-Marketing. Durch die diversen Updates von Google werden Agenturen und Websitebetreiber förmlich gezwungen die bislang noch gut skalierbaren Prozesse im Linkbuilding und bei der Content-Generierung zu überdenken. Mein Eindruck war, dass sich viele noch etwas schwer tun, wirklich für und vom Nutzer aus zu denken. Content-Marketing wird SEO definitiv nicht ablösen – vielmehr ist der Trend ein weiterer Schritt in die Segmentierung der Suchmaschinen-Optimierung. Die Campixx hat mir gezeigt, dass vor allem beim Seeding die Erfahrungen der SEOs sehr nützlich und gewinnbringend sind.

Wunschliste für nächstes Jahr

SEO-Day 2012

Sebastian: Uns hat es allen ausnahmslos gut gefallen. Wenn wir uns etwas wünschen müssten für den SEO-Day 2013, dann dies hier:

  1. Die Anfänger-Fortgeschrittene-Experten-Kennzeichnung ist gut, man könnte noch konsequenter sein und die verschiedenen Zielgruppen stärker bedienen und stärker diversifizieren. Ein SEO-Day Speaker braucht nicht mehr 3 Minuten lang zu erklären, was Panda ist, wenn er nur 20 Minuten hat.
  2. Das “Super”-Panel birgt Potenzial und steht und fällt mit den Fragen. Wieso nicht im Vorfeld ein paar spannende Fragen aus der Community sammeln? Kontroversen sind spannend und zeigen, dass es nicht nur den einen Weg im SEO gibt.
  3. Viele Gespräche zwischen und nach den Vorträgen gingen um die Frage, wie man den überall propagierten “King-Content” denn nun generiert, obwohl man selbst ein langweiliges Produkt vertreiben muss das kein Wow-Effekt hat oder Anhängerkupplungen für 16.000 Autovarianten für einen Kunden optimieren soll. Das sind sicherlich auch Herausforderungen eines SEOs 2012 die thematisch auf eine Konferenz passen.
Social, Social, Social

SMX 2012

Sebastian: Ohne auf die einzelnen guten bis sehr guten Sessions eingehen zu wollen – das Thema Social und der Wandel in der Suchmaschinen-Optimierung war überall implizit oder explizit das Thema. Durch den fehlenden Zugang zu den wichtigen Facebookdaten ist Google gezwungen eigene Social Graph-Daten zu erheben, um zu lernen, wie eine Community sich verhält und um Stück für Stück die sozialen Verbindungen und Aspekte der Meinungsführerschaft (wer ist Experte für welches Thema und empfiehlt welche URL) mit in die Suche einzubringen. Denn die sozialen Netzwerkdaten sind deutlich schwere zu "gamen", als die Linknetzwerke. Auch wenn Google dieser Tage mit der Aufdeckung von Blognetzwerken und gekauften Links aufzuräumen scheint – der Weg Richtung Social scheint klar zu sein, auch wenn es sicherlich kein rascher Wechsel sein wird.

SEO Campixx 2012

Sebastian: Das "Workshop"-Konzept der Campixx hat dieses Jahr nur bei einer von mir besuchten Session so richtig angeschlagen. Sieben Teilnehmer, ein vortragender Ideengeber Sergej Schäfer zum Thema Crowdsourcing haben gezeigt, dass es nicht die Anzahl der Teilnehmer ist, die eine spannende Session ausmachen.

Die für mich herausragende Session war "SEO for the system" von Karl Kratz. Aus verschiedenen Gründen: Im Gegensatz zu vielen grauen- und schwarzen Sessions ging es Karl um den Ansatz, perfekt passenden Content für bestimmte Suchprobleme anzubieten und damit den Suchenden zur Konversion zu führen. Regelrecht faszinierend waren verschiedene Methoden des Trackings und der Erkennung von Nutzungsmustern.

SEO für KMU, Satellitenseiten, Keywordauswahl 2.0

SEO Campixx 2011

Sebastian: Die SEO Campixx war inhaltlich wie menschlich eine absolut lohnende Veranstaltung. Es gibt wenig Gelegenheiten, bei denen sich professionelle SEO-Agenturen, Portalbetreiber, Inhouse SEOs und alle, die sich darüber, darunter oder dazwischen ansiedeln so offen und konstruktiv über ihr Fachgebiet austauschen. Es wird sicherlich Monate dauern, bis die letzte neue Idee überprüft und angegangen ist. Der Preis für den besten Vortrag auf der Campixx dieses Jahr geht für mich an Karl Kratz. Trotz anfänglicher Kopfschmerzen zeigte er anschaulich und nachvollziehbar wie man eine im Prinzip schwer bis gar nicht organisch zu optimierende, einzelne Landingpage doch in die Rankings bringen kann. Der Kniff: Man baut zunächst eine Microsite mit mehreren keywordrelevanten Seiten auf und reduziert die Site dann und schaltet schließlich die eigentliche konversionsrelevante Seite auf.

Ansichten nach dem ersten SEO-Day in Köln

Wozu eine SEO-Konferenz taugt und wozu nicht

Sebastian:

  • Es wird mehr SEO-Konferenzen geben, sie werden sich diversifizieren und nur die besten und stärksten werden überleben.
  • Jeder, der ein SEO-Event organisiert wird sich fragen müssen: Wen spreche ich an, wen und wie lade ich ein, wer darf und soll sprechen. Wenn ich ausgewählte SEO-Promis einlade, darf ich keine Einsteigerthemen erwarten – wenn ich jeden einlade, der nachweislich einen guten Vortrag mit einem guten Thema halten kann und dann noch darauf achte, dass von allem etwas dabei ist, darf ich weniger SEO-Promi-Schein erwarten. Ergo, nochmal: Wen spreche ich an, wen und wie lade ich ein, wer darf und soll sprechen.
  • Eitelkeiten gibt es auch in der SEO-Branche, Kuscheln ist erlaubt, aber nicht die Regel. Auch wenn sich jeder beim Vornamen anredet.
  • Ein SEO ist nicht gleich SEO – sowohl die Ausrichtung als auch der Grad an Erfahrung werden sich noch weiter ausprägen. Und das ist ja nichts Neues:  Welcher gute SEO kann ein DNS Cache Poisoning implementieren – aber verstehen und begreifen kann er es.
  • Die SEO-Branche noch steht erst am Anfang und es wird noch einiges an Umwälzungen geben. Mehr Offenheit tut da bestimmt nicht schlecht.
  • Wo bleiben eigentlich die Ansätze, mal wirklich einen gemeinsamen Kanon zu schaffen? Ich erinnere mich an Mario Fischer, der gemeinsame KPIs einführen wollte, an immer wieder gute und offene Gespräche auf Konferenzen über die Probleme und Herausforderungen mit SEO-Kunden, KMUs und Inhouse-Kämpfen. Und und und. Die Branche ist noch jung!
  • Ganz wichtig: Vieles findet zwischen den offiziellen Panels statt. Beim Essen, Bier, auf der Party oder auch beim Kickern. Konferenzen leben meiner Meinung nach hauptsächlich davon, wer dort ist und wie offen dort miteinander umgegangen wird. Und da erzähle ich einem SEO-Verantwortlichen, der absoluter Newbie in einer großen Werbeagentur ist, auch gern einmal ein paar Erfahrungen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.