seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler seokanzler 

Hier steht eigentlich nicht viel zum Thema SEOkanzler-Contest. Viel mehr steht auf der richtigen SEOkanzler-Seite.

Der SEOkanzler-Contest läuft nun seit einigen Tagen. Die Google Ergebnislisten sind nach wie vor stark in Bewegung, auch wenn sich erste Tendenzen bereits abzeichnen in den oberen Plätzen.

Zwei SEOkanzler in einem

Der SEOkanzler-Contest ist der erste deutschsprachige Contest, bei dem die Rankings zu gleich zwei Mal gewertet werden (einmal auf dem SEOday und einmal auf der SEOkomm). Dabei liegen fünf Wochen zwischen der Wertung und es kann zwei Gewinner geben. Besonders spannend: Man kann sehen, welche Strategien kurzfristig und längerfristig wie greifen und funktionieren. In der ersten Phase wird es zunächst um kurzfristige Optimierungsmaßnahmen gehen. Diese sind meist stark contentbezogen. Freshness, Keyword-Nennungen usw. sind hier die passenden Themen. Längerfristige Rankings spielen sich dann mit entsprechender Backlinkstruktur ein. Hier könnten generische Keyworddomains dann auch auftreten, die meist aufgrund Ihrer Neuregistrierung zu Beginn an nicht so sichtbar sind.

Ein Seokanzler-Gedicht

Der SEO-Kanzler

 

Zum Josef sagt Frau Annegret:

"Jupp, wir woll'n ins Internet!",

Mit unserm schönen Rosenladen.

Auf dass wir bald in Thailand baden!

Ich hab schon mal was aufgeschrieben,

Hier, geh zum SEO-Kanzler drüben.

 

"Ganz nett" sei seiner Frau Geschichte.

Allein, es fehlt an Keyword-Dichte.

Grad so viel, wie's den bot nicht stört.

Von "Panda" hat er nie gehört?

Ob er auf Facebook oft gefällt?

In Googles Kreisen sich aufhält?

Auf Twitter mal 'nen Filmclip poste?

Mit tumblr schon ein Wordpress hoste?

 

Der Rosen Preis, was denk er bloß?

Im Web ist alles kostenlos!

Das Geld, das kommt durch Werbung rein

Und zwar vom Rosenzuchtverein.

Wohlan, press er die Blumen schon.

Das Porto!!! Stichwort: Amazon.

Auch alternd Kundschaft er verbann,

Der Jugend hängt die Kaufkraft an.

Das sei im Internet halt Pflicht.

Ach ja, ganz billig wird das nicht.

 

Bald fertig ist die schmucke Seite.

Und unser Josef völlig pleite.

Was er sich denn beschweren müsste,

ganz oben auf der Trefferliste?!

Der Auftrag, der sei nun vollbracht,

Und muss, wenn zahlt er nicht die Pacht,

dem SEO-Kanzler Pizza backen,

Bier holen, php-Code knacken,

Link-Farm und SQL abfragen,

Bis der Schuldberg abgetragen.

 

So ward Jupps Hab und Gut verschlissen,

Bis auf ' nen Apfel, angebissen.

Hmmm…

Wenn ich den mit Blende 1 ablichte

Bei Wikipedia Unsinn dichte

Im Usenet schreib, in Foren, Blogs

Der Apfel gehörte mal Steve Jobs?!

Dass sich dem SEO erklärt:

Das Ding sei 1000 Bitcoins wert.

 

So kaufte unser Jupp sich frei.

Dem SEO blieb zweierlei:

1.) Nerdig ist die Sache doch,

Für die hier täglich ich maloch.

2.) Ein faulend Apfel als Beweis,

Dass Google auch nicht alles weiß.