Erfolg mit AdWords


ist einfach und doch komplex

Wie wir eine AdWords Kampagne durchführen?

Die Konzeption, Durchführung und Optimierung einer AdWords-Kampagne ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Es hat sich allerdings ein grobes Vorgehen als Raster etabliert, welches wir Ihnen gern beschreiben.

1Ausgangsliste von Keywords

Zunächst liefern Sie uns Suchbegriffe, unter denen Sie mit Ihrer Dienstleistung oder Produkten gefunden werden möchten bzw. für welche Begriffe die AdWords-Anzeigen geschaltet werden sollen. Idealerweise sind diese Suchbegriffe bereits verschiedenen Dienstleistungs- bzw. Produktgruppen thematisch zugeordnet.

Die Suchbegriffe einerseits und die Gruppen andererseits dienen für uns als Ausgangsbasis, unsere Arbeit beginnt jetzt bei der Auswahl der richtigen Keywords.

2Keyword-Recherche und Keyword-Potenzialanalyse

Bei der Auswahl der Suchbegriffe kann man die Betriebsbrille nie so ganz absetzen. Wir überprüfen und ergänzen die Keywordliste und prüfen bestimmte Qualitätskriterien:

  • Sucht die Zielgruppe wirklich nach den Keywords oder vielleicht noch nach anderen (mit Sicherheit!) ?
  • Gibt es Keywords, die ebenfalls gesucht werden, jedoch vielleicht nicht so häufig, dafür aber auch weniger in der Bewerbung kosten?
  • Welche Begriffe können als Ausschlussbegriffe kombiniert werden, damit die Anzeigen möglichst nur dann angezeigt werden, wenn der Suchende auch wirklich am betreffenden Thema interessiert ist?

So erhalten wir eine Keywordliste mit einschließenden und ausschließenden Begriffen, die in die jeweiligen Dienstleistungs- bzw. Produktgruppen segmentiert ist.

3Kampagnenplanung und Tagesbudgetierung

Aus dieser Keywordliste entwerfen wir die Struktur der AdWords-Kampagnesowie die Anzeigengruppen mit ihren jeweiligen Anzeigentexten und Textvarianten. Auch die Definition der Zielseiten (Landingpages) auf welche die Besucher nach dem Klick gelangen, findet zu dieser Phase statt.

Aus der Kampagnenstruktur ergibt sich auch die Frage der Budgetierung: Wie hoch soll das Tagesbudget sein, um effiziente AdWords-Werbung zu schalten? Hierbei ist häufig auch das Aufsplitten des Gesamtbudgets auf einzelne Dienstleistungs- und Produktgruppen sinnvoll.

4Anlegen der Kampagne

Wir legen die Kampagne nach Absprache mit dem Kunden an. Dabei gilt es, verschiedene Parameter zu bestimmen: Von der Geolokalisierung, über die zeitliche Steuerung bis hin zur Bestimmung der Anzeige im Such- und Content-Netzwerk von Google.

Auch werden hier die maximalen Klickpreise definiert, die pro Klick auf eine Anzeige vom Tagesbudget abgezogen werden.

5Landingpage-Erstellung und Optimierung

Nur mit einem Klick auf eine Anzeige wird ein Besucher noch nicht zum Kunden. Auf der Zielseite (Landingpage) nach dem Klick muss das Informationsbedürfnis des Besuchers genau passend zur Anzeige befriedigt werden. Außerdem muss hier die Möglichkeit zum Kontakt, Auftrag oder ähnlichem gegeben sein, damit Sie mit dem Besucher auch in Kontakt kommen.

Dazu richten wir Landingpages ein. Diese können entweder auf der vorhandenen Website integriert werden. Gegebenenfalls ist es aber auch sinnvoll, eine eigene Website als Microsite zu erstellen, um dort die Landingpages zu platzieren.

6Konversions-Tracking

Um den Erfolg der Werbemaßnahme überprüfen zu können, richten wir ein sogenanntes Konversions-Tracking ein. Dies kann beispielsweise ein Kontaktformular sein, welches ein Besucher nach Klick auf eine AdWords-Anzeige ausfüllt. Je häufiger das Formular ausgefüllt wird, desto erfolgreicher ist die Kombination aus AdWords-Anzeige und Landingpage.

7Monitoring und Optimierung

Nachdem eine AdWords-Kampagne eingerichtet ist, werden wir stetig die Daten kontrollierenjustieren und optimieren. Dies betrifft vor allem die Klickpreise, die damit zu steuernde Positionierung, die Optimierung der Anzeigentexte, aber auch die Optimierung der Landingpages beispielsweise durch A/B-Testing. Auch neue und veränderte Keywords werden auf ihre Eignung überprüft.